0/5 Herzen (0 Stimmen)
Der Ultraschall – was kann man sehen und vor allem ab wann? 0 5 0

Der Ultraschall – was kann man sehen und vor allem ab wann?

(Kommentare: 0)

Eine Schwangerschaft ist etwas Schönes und Aufregendes zugleich. Die Fragen wie es dem Baby geht, ob es sich richtig entwickelt und auch, ob es ein Mädchen oder Junge wird, beschäftigen wohl die meisten werdenden Eltern. Die Ultraschalluntersuchungen helfen dabei, all diese Fragen zu klären.

Vor allem die erste Ultraschalluntersuchung ist für die werdenden Eltern oft ein sehr emotionaler Moment. Sie sehen hier zum ersten Mal das kleine ungeborene Baby und sind ganz fasziniert und erstaunt über den kleinen Zwerg, der da im Bauch der werdenden Mama heranwächst.

Was genau wird beim Ultraschall gemacht?

Bei Ultraschallwellen handelt es sich um Schallwellen, die man im Rahmen einer Ultraschalluntersuchung auf Körper- und Organstrukturen treffen lässt. Diese Strukturen wiederum werfen dann diese Schallwellen wieder zurück, und diese „reflektierten“ Schallwellen werden auf einem Bildschirm abgebildet. Der Arzt bzw. die Ärztin kann sich auf diese Weise bei der Ultraschalluntersuchung verschiedene Dinge auf dem Monitor anschauen. Zum Beispiel die Größe und die Lage des Ungeborenen, die Entwicklung der Gliedmaßen, der Organe und die Herzfunktion. Auch die Lage der Plazenta, also des Mutterkuchens, wird beim Ultraschall untersucht. Und nicht zu vergessen natürlich: Bekommt ihr ein Baby oder gleich mehrere?!

Wie viele Ultraschalluntersuchungen sind während einer Schwangerschaft üblich?

Im Verlauf einer normalen Schwangerschaft werden bei euch drei sogenannte Screening-Ultraschalluntersuchungen durchgeführt. Die Kosten hierfür werden von den Krankenkassen übernommen. In den Mutterschaftsrichtlinien hat der Gemeinsame Bundesausschuss diese Anzahl an Ultraschalluntersuchungen, sowie alle weiteren Untersuchungen festgelegt, die im Laufe einer Schwangerschaft erfolgen sollten.

Wenn ihr euch euren Mutterpass einmal genau anschaut, seht ihr, dass dort auch genau steht, zu welchem Zeitpunkt der Schwangerschaft die Ultraschalluntersuchungen anstehen und was euer Arzt bzw. eure Ärztin dabei jeweils genau untersucht.

Die erste der drei Ultraschalluntersuchungen findet in der 9. – 12., die zweite in der 19. – 22. und die dritte in der 29. – 32. Schwangerschaftswoche statt.

Wann kann man das Geschlecht des ungeborenen Babys erkennen?

Wann genau die Frage nach dem Geschlecht geklärt werden kann, ist nicht so ganz eindeutig. Das hängt auch immer davon ab, in welcher Position sich euer Baby gerade befindet, ob es sich eher zusammenrollt und verstecken will oder herumturnt. Generell ist es frühestens ab der 11. Schwangerschaftswoche möglich, überhaupt einen Unterschied zwischen den Geschlechtern zu erkennen. Allerdings ist die Trefferquote zu diesem Zeitpunkt bereits das richtige Geschlecht zu erkennen, noch nicht so besonders hoch. Etwas sicherer wird es bei Untersuchungen von Ultraschall-Experten ca. ab der 13. Woche.

Wenn ihr aber auf „Nummer sicher“ gehen wollt, dann habt noch etwas Geduld und wartet bis zur Mitte eurer Schwangerschaft. Ab der 20. Schwangerschaftswoche ist die Chance, dass euer Arzt bzw. eure Ärztin das richtige Geschlecht erkennt wesentlich höher.

Was ist das Besondere beim 3D/ 4D-Ultraschall?

Bei der 3D-Ultraschalluntersuchung könnt ihr euer Baby in drei Dimensionen sehen und bereits erahnen, wie es später aussehen wird. Dafür wird ein spezielles Ultraschallgerät benötigt und auch der Arzt bzw. die Ärztin sollten besonders geschult sein. Euch wird aber nicht nur die Möglichkeit geboten, euer Kind in 3D zu sehen, sondern bei Verdacht auf organische Fehlbildungen können diese im 3D-Ultraschall besser beurteilt werden. Beim 4D-Ultraschall wird zusätzlich die Dimension der Bewegung abgebildet, so dass ihr z.B. auch sehen könnt, wie euer Baby seinen Mund öffnet.

Die 3D/ 4D-Ultraschalluntersuchungen sind keine gesetzlich vorgeschrieben Leistungen und müssen daher nicht von den Krankenkassen übernommen werden. Manche Krankenkassen bezuschussen oder übernehmen die Kosten allerdings im Rahmen ihrer Zusatzleistungen. Also fragt einfach mal bei eurer Krankenkasse nach, wie es mit der Kostenübernahme aussieht.

Gut zu wissen:

Auch in Babytown werden spezialisierte Ultraschalluntersuchungen und auch 3D/ 4D-Ultraschall angeboten. Ruft einfach an und fragt nach!

Zurück

Einen Kommentar schreiben