0/5 Herzen (0 Stimmen)
Ich bin schwanger - und was nun? 0 5 0

Ich bin schwanger - und was nun?

Schritt für Schritt bis zur Geburt - In den 40 Wochen der Schwangerschaft gibt es vieles zu beachten. Einiges sollte auf keinen Fall vergessen werden, anderes ist manchen werdenden Eltern gar nicht erst bekannt. Dieser Artikel soll Mamas und Papas in spe helfen, in dieser neuen Situation nicht den Überblick zu verlieren.

0-4 SSW

Um den genauen Tag der Empfängnis zu bestimmen, wird oft das „post menstruation“ Schema angewandt. Hier wird der erste Tag der letzten Menstruation als Stichtag für den Beginn der Schwangerschaftswochen (SSW) angenommen.  

Ein Arzt kann schon nach der ersten Woche der Empfängnis die Schwangerschaft feststellen, das heißt also frühestens 3-4 Wochen nach der letzten Regel. Durch eine Blut oder Urinprobe können Schwangerschaftshormone nachgewiesen werden.

In diesem zusammenhang sieht es so aus, als hätte die letzte menstruation mit dem zeitpunkt der empfängnis direkt zu tun. man müsste weiter ausholen und erklärung, dass die Empfängnis mit Eisprung in der Zyklusmitte, im Normalfall also etwa 2 Wochen nach dem ersten Tag der letzten Regel stattfindet. Und dass es eben zahlreichen Frauen gibt, bei denen der Eisprung erst später stattfindet usw…

5-9 SSW

In der 5. SSW setzt deine Periode aus und erste Anzeichen wie z. B. die Schwangerschaftsübelkeit können  dir zeigen, dass du schwanger bist.

Ein Schwangerschaftstest aus der Apotheke oder der Drogerie kann, ab dem ersten Tag des Ausbleibens der Periode, zuverlässige Ergebnisse liefern.

Diese ersten Wochen nach Bestätigung der Schwangerschaft sind bekannt für eine emotionale Achterbahnfahrt der Gefühle. Wenn du dich nicht gut in deiner neuen Situation fühlst, scheue dich nicht, eine Beratungsstelle aufzusuchen. In Bielefeld haben Profamilia und die Evangelische Beratungsstelle immer ein offenes Ohr für dich und helfen bei verschiedensten Problemlösungen.

E-Mail: bielefeld@profamilia.de

Ab der 9. SSW finden auch die ersten Untersuchungen statt. Die Schwangerschaftsvorsorgeuntersuchungen sind nicht nur bei der Frauenärztin oder dem Frauenarzt möglich, sondern können auch von einer Hebamme durchgeführt werden. Bei den ersten Check-Ups wird der Mutterpass ausgestellt, welcher ab dann zu jeder weiteren Untersuchung mitzuführen ist.

10-14 SSW

Es ist nie zu früh sich um eine geeignete Hebamme zu kümmern. Sie sind nicht nur für die eigentliche Geburt zuständig, sondern begleiten dich während der gesamten Schwangerschaft. Unsere Hebammen in Babytown stehen dir mit Rat und Tat zur Seite. Weitere Adressen von Hebammen findest du auch in der Hebammenzentrale. Das ist ein Zusammenschluss von freiberuflichen Hebammen, die dich bei deiner Suche unterstützen.

Ab der 11+0 bis 13+6 SSW können bei dem sogenannten Ersttrimesterscreening Hinweise über mögliche genetische Erkrankungen wie z. B. Trisomien oder auch Zeichen einer Herzbelastung festgestellt werden.

Hierfür werden bei der Mutter Bluttests und eine Ultraschalluntersuchung durchgeführt.

Diese Untersuchung ist kein Muss. Sie dient lediglich als Einschätzung, ob die Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung vorliegt und ist keine Garantie.

Bei Nachfragen zu den Untersuchungsmethoden oder anderen Unsicherheiten kannst du dich gern bei der Pränatalsprechstunde melden.

Tel.: 0521.581-3271

15-19 SSW

Du fühlst dich noch unvorbereitet und weißt nicht genau wie du dein Neugeborenes richtig pflegst? Ab der 15 SSW wird bei uns ein Säuglingspflegekurs angeboten in dem Themen wie „richtig Wickeln“ behandelt werden.

Tel.: 0521.581-1230

20-24 SSW

Du möchtest gerne eine zusätzliche Ultraschalluntersuchung in Anspruch nehmen? Bei einer speziellen Organdiagnostik können die Organe und sonstige Anatomie sowie Durchblutungsmessungen an deinem Kind und dir selbst durchgeführt werden.

Tel.: 0521.581-3271

Langsam ist die Zeit gekommen, in der du dir auch Gedanken über zukünftige Kinderbetreuungsmöglichkeiten und eventuelle finanzielle Unterstützung machen solltest. Gerade berufstätige Mütter sollten einen Plan aufstellen, wie es nach der Geburt weitergehen soll und wann sie wieder ins Berufsleben einsteigen wollen. Man ist beruhigter, wenn man sein Kind später gut aufgehoben weiß. Bei der Suche nach einem passenden Betreuungsplatz und Fragen zu Finanzierungshilfen kann dir das Familienbüro helfen. Dort findest du Lotsen für das vielfältige Angebot.

Tel.: 0521.51-5252

Der Ort für die Entbindung sollte von dir bedacht ausgesucht werden. Es ist uns wichtig, dass du dich bei uns wie zuhause fühlst. Unsere Kreissaalführungen sind jeden 1. Mittwoch im Monat um 18.00 Uhr und jeden 3. Dienstag im Monat um 19.00 Uhr. Hierfür sind keine Anmeldungen nötig.

26-29 SSW

Ab der 26. SSW kann ein 3D Ultraschall durchgeführt werden, bei dem du dein Kind während der Untersuchung sogar in 4D beobachten kannst. Die Mimik und Gesichtszüge des Kindes können erkannt werden und manchmal entdecken die Eltern schon einige Ähnlichkeiten. Der beste Zeitpunkt für diese Ultraschalluntersuchung ist zwischen der 26. und der 32. SSW.

Seid Ihr als Eltern des erwarteten Babys nicht verheiratet, ist eine Anerkennung der Vaterschaft und des Sorgerechtes schon vor Geburt sinnvoll. Für diese Dokumentation besuchst du in Bielefeld das Amt für Jugend und Familie bzw. das Jugendamt. Anmelden kannst du dich telefonisch.

Tel.: 0521.51-2545

30-34 SSW

Es kann vorkommen, dass die Plazenta vor dem Geburtskanal liegt. Kein Grund zur Sorge! Wir schauen uns dein Problem genau an und finden in eigentlich in allen Fällen eine Lösung.

Empfehlenswert ist die Geburtsvorbereitende Akupunktur, bei der schwangerschaftsbedingte Beschwerden gelindert werden können. Beginnt man mit der Akupunktur bereits 4 Wochen vor dem errechneten Geburtstermin, kann diese die Geburtsdauer verkürzen und fördert sogar den natürlichen Beginn der Geburt. Für Terminanfragen kannst du dich gern bei uns melden.

Tel.: 0521.581-1230

Wahrscheinlich hast du dir zu diesem Zeitpunkt schon einige Gedanken über den Geburtsverlauf gemacht. Vereinbare einen Termin zur Geburtsplanung und lege zusammen mit deiner behandelnden Ärztin/deinem behandelnden Arzt oder deiner Hebamme einen geplanten Geburtsweg fest. Hier versuchen wir besonders auf deine Wünsche und Vorstellungen einzugehen.

Die Lage deines Kindes im Bauch nimmt mit den voranschreitenden Schwangerschaftswochen immer mehr an Bedeutung zu. Aber lass dich dadurch nicht beunruhigen, unser Team wird im Fall einer Beckenendlage oder Querlage eine Lösung finden.

35-40 SSW

Langsam rückt der Geburtstermin näher und damit du perfekt für diesen Zeitpunkt vorbereitet bist, empfehlen wir schon vorher alle nötigen Besorgungen für die nächsten Tage zu tätigen. Es sollten genügend Lebensmittel vorhanden sein, um die ersten Tage zu überbrücken. Stilleinlagen, Binden und Pflegeutensilien für dein Kind werden demnächst täglich gebraucht.

Dein Kind hat nun die endgültige Lungenreife erreicht! Sofern es bereits mehr als 2000kg wiegt, ist eine Geburt zu diesem Zeitpunkt auch schon bei uns problemlos möglich. Notiere dir also, für den Fall der Fälle, die NUMMER SICHER des Kreißsaales.

Tel.: 0521.581-3231

Um keine Zeit zu verlieren, kannst du dir eine Tasche für deinen Krankenhausaufenthalt bereitstellen.

Du bist in der40. SSW fast am Ende der Schwangerschaft angelangt und dein Kind macht keine Anstalten, das Licht der Welt erblicken zu wollen? In dem Falle, dass du es nicht mehr abwarten kannst, können wir ab frühestens 39+0 SSW die Geburt einleiten. Ruf uns an oder komm einfach vorbei, die Nummer des Kreißsaals hast du ja bereits.

40 SSW und mehr

Jetzt wird es aber Zeit für die Geburt. Ab 7 Tagen über dem geplanten Geburtstermin sollte man, auch bei gutem Fruchtwasser und guter Durchblutung, über eine Einleitung nachdenken, denn die Plazenta hat nur begrenzte Reserven. Komm gern vorbei, damit wir alles in Ruhe besprechen können. Vertraue unserer Erfahrung – wir in Babytown helfen jedes Jahr über 1000 Kindern auf die Welt!

Zurück