Medikamente in der Schwangerschaft

In der Schwangerschaft kommt es zu vielen Veränderungen deines Alltags. Auch bei der Einnahme von Medikamenten musst du nun besonders vorsichtig sein! Denn viele Medikamente wirken nicht nur in deinem Blutreislauf, sondern auch in dem deines Embryos. Und das selten mit demselben positiven Effekt wie bei dir.

Alkohol in der Schwangerschaft

Wichtig zum Thema Alkohol in der Schwangerschaft ist, dass es keine Menge Alkohol gibt, die nicht schädlich für den Embryo ist! Schon die kleinste Menge Alkohol und dessen Abbauprodukte gelangen auf dem direkten Weg in den Blutkreislaufs deines Embryos. Schon nach einigen Minuten wird dein Embryo den gleichen Blutalkoholspiegel haben wie du. Doch dein Embryo kann diesen nicht so schnell abbauen wie du. Da Alkohol ein starkes Nervengift ist, sind Schäden des Wachstums der Nervenzellen deines Embryos bei Alkohol Konsum die Regel.

Rauchen in der Schwangerschaft

Dass das Rauchen während der Schwangerschaft ein Tabu ist, sollte mittlerweile jedem bekannt sein. Aber warum? Der Tabakrauch verhindert eine ausreichende Versorgung deines Embryos mit Sauerstoff und Nährstoffen. Diese sind essentiell für die Entwicklung deines zukünftigen Babys.